Mittwoch, 19. Juli 2017

7421-7430

beschouwen keiserlicher fruht.
mit êren und mit reiner zuht
geblüemet was ir werdiu jugent.
an ir lac witze und edel tugent
nâch volleclichem prîse.
der swarzen buoche wîse
diu rîlîche maget was.
swaz man beswerung ie gelas,
der kunde si den überhort,
sô daz ir meisterschefte wort

ein kaiserlicheres Kind zu sehen bekommen. 
Ihre herrliche Jugend war 
mit Ansehen und einer vollendeten Erziehung geschmückt. 
Sie verfügte in hohem Maße 
über Wissen und vornehme Fertigkeiten.
Die unvergleichliche Jungfrau 
hatte die schwarzen Bücher studiert.
Von allen Beschwörungen, die man je gelesen hat,
kannte sie mehr als genug,
so dass ihr machtvolles Wort  

Dienstag, 18. Juli 2017

7411-7420

gefüeret âne zwîvel her.‹
›genâde, herre mîn,‹ sprach er,
›ir redent wider mich sô wol,
daz ich iu dienen iemer sol
mit lîbe und mit dem guote.‹
sus hiez der wol gemuote
künic einen boten gân
nâch sîner tohter wol getân,
diu was genant Mêdêâ.
man dorfte niender anderswâ

unzweifelhaft geführt werden.‹
›Habt Dank, mein Herr‹, sagte er,
›ihr sprecht so wohlwollend zu mir,
dass ich euch werde ewig zu Diensten sein müssen,
ich selbst und auch mein Hab und Gut.‹
Dann befahl der fröhlich gestimmte 
König, einen Boten nach 
seiner schönen Tochter zu schicken,
die Medea hieß. 
Nirgendwo konnte man 

Montag, 17. Juli 2017

7401-7410

het ich seltsænes crâmes iht,
daz ich des vor iu bürge niht,
wan mir nie gast sô lieber wart.
ich hân vor mangem man gespart
ein rîch cleinœte mîniu jâr,
daz sol iu werden offenbâr
und muoz für iuwer ougen komen.
mîn tohter schœne und ûz genomen,
der man rîlicher sælde giht,
diu wirt für iuwer angesiht

wenn ich aufsehenerregende Besitztümer besäße,
würde ich die vor euch nicht verstecken,
weil ich mich noch nie über einen Gast so gefreut habe. 
Mein Leben lang habe ich vor vielen Männern 
eine prächtige Kostbarkeit aufgespart, 
die euch offenbart werden soll
und die vor eure Augen wird treten müssen:
Meine schöne, auserwählte Tochter, 
der man kostbares Heil zuerkennt,
die wird hierher, vor eure Blicke, 

Donnerstag, 13. Juli 2017

7391-7400

die göte hânt an iu gewert,
daz iuwer muot des hât gegert,
daz ir sint komen in mîn lant.
ze fröuden ist mîn sin gewant
und ûf wunneclich gemach,
wan ich dekeinen man gesach
sô gerne in mînem hûse nie.
möht ich iu zuht gebieten hie,
daz tet ich ûf die triuwe mîn.
ir sult gewis der dinge sîn,

durch euch so hohes Ansehen zuteil werden ließen,
weil ihr in mein Land
habt kommen wollen. 
Nach Freude steht mir der Sinn
und nach angenehmer Behaglichkeit,
weil ich noch nie einen Mann 
so gern in meinem Haus sah. 
Wenn ich euch hier Höflichkeit erweisen kann,
dann will ich das wahrlich tun.
Ihr könnt euch sicher sein:

Mittwoch, 12. Juli 2017

7381-7390

waz wirtschaft in dâ wart geboten.
wiltbræt, gebrâten und gesoten,
gap in der künic von hôher art.
nû daz der tisch erhaben wart
und wazzer dâ gegeben was,
dô sprach der wirt Oêtas
Jâsône minneclîche zuo:
›mîn heil, daz wil spât unde vruo
sich breiten unde mêren,
sît mich sus hôher êren

mit der ihnen aufgewartet wurde. 
Mit Wildbret, gebraten und gekocht,
versorgte sie der König aus hohem Geschlecht.
Als dann das Essen beendet war
und man das Wasser reichte,
da sagte der Oetas, der Gastgeber,
liebevoll zu Jason:
›Mein Glück, das wird sich tagein, tagaus
ausbreiten und vermehren,
da und seitdem mir die Götter

Dienstag, 11. Juli 2017

7371-7380

seht, dô begund er mêren
nâch volleclîchen êren
sîn lop und sîne werdikeit.
er was ûf allez dinc bereit,
daz im ze sælden und ze fromen
in sînem rîche wolte komen.
Der wirt nâch sînem prîse ranc.
rîlîchiu spîse und edel tranc
wart den gesten vür getragen.
ichn mac ez halbez niht gesagen,

schaut, da fing er an,
seinen Ruhm und seine Würde zu mehren –
um zu einem mustergültigen Ansehen beizutragen.
Er war zu jeder Sache gerne bereit,
die ihm in seinem Reich 
zu Glück und Vorteil gereichen könnte.
Der Gastgeber mühte sich ab für seinen Ruhm. 
Herrliche Speisen und edle Getränke
wurden den Gästen serviert.
Ich kann noch nicht einmal zur Hälfte die Bewirtung erzählen,

7361-7370

dekeiner werden geste baz.
geloubent endelîche daz,
er schuof in rîchen vollen.
Jâsônes nam erschollen
was in dem künicrîche,
des buten ime gelîche
man unde wîp dâ werde zuht.
er sneit dâ rîcher êren fruht,
wan dô der künic von im vernam,
dur waz er dar ze lande kam,

wird besser kümmern können. 
Außerdem könnt ihr glauben, dass
er ihnen alles in Hülle und Fülle anrichtete.
Jasons Name war
in dem Königreich bereits erklungen,
darum erzeigten ihm sowohl
Frauen als auch Männer ehrenvolle Höflichkeit.
Er fuhr dann die Ernte mächtigen Ruhms ein
denn als der König von ihm gehört hatte,
weshalb er dorthin in das Reich gekommen sei,  

Freitag, 7. Juli 2017

7351-7360

des liebe geste sint gewon.
swaz ê der künic Lâmedon
missetæte an in begie,
des wart ir lîp ergetzet hie
mit süezer handelunge.
diu stolze samenunge
ze ganzer wirde komen was.
des landes herre Oêtas,
der pflac ir schône und alsô wol,
daz man gepflegen niemer sol

wie ihn willkommene Gäste erwarten.
Für all das Unrecht,
das ihnen König Lamedon zufügte,
wurden sie hier entschädigt,
indem sie auf reizende Weise umsorgt wurden. 
Die stolze Schar hatte es
zu vollkomener Würde gebracht.
Der Herr des Landes, Oetas,
der kümmerte sich bestens um sie, so gut,
dass man sich niemals um einen edlen Gast

Donnerstag, 6. Juli 2017

7341-7350

Nû wart er von im gêret des.
er und der edel Hercules,
der im an kreften was gelîch,
die tâten, des der künic rîch
si beide minneclichen bat.
si wurden in der schœnen stat
des nahtes sîne geste:
des tet er in daz beste,
daz werden liuten ie geschach.
er schuof in wunneclich gemach,

Diese Ehre erwies er ihm sogleich. 
Er und der edle Herkules,
dessen Kräfte seinen entsprachen,
sie beide taten, worum sie
der mächtige König freundlich bat. 
Sie wurden in der schönen Stadt
für die Nacht seine Gäste.
Dabei empfingen sie von ihm die beste Behandlung,
die edlen Leuten je zuteil wurde. 
Er sorgte für einen angenehmen Aufenthalt,  

7331-7340

ab sîme erwelten palas.
er tete, als im gezæme was,
an êren und an herzen ie;
die geste er minneclîche enphie
mit werken und mit worten;
vür sînes hoves porten
wolt er si niht lâzen treten.
Jâson, der wart von im gebeten,
daz er sîn gast geruochte wesen
mit sîner schar vil ûz erlesen.

seines großartigen Palas zu kommen. 
Was das Ansehen und seine persönliche Einstellung anbelangt, 
so handelte er stets so, wie es sich für ihn gehörte.
Mit Taten und Worten 
empfing er liebevoll die Gäste;
vor die Tore seines Hofes
wollte er sie nicht gehen lassen;
Jason wurde von ihm gebeten,
es sich gefallen zu lassen, sein Gast zu sein, 
zusammen mit seinen exzellenten Männern.

Dienstag, 4. Juli 2017

7321-7330

was gemûret über al.
nû stuont des werden künges sal
ûf ir strâze, sô man giht,
zuo dem si kâmen von geschiht
und wolten vür gegangen sîn.
dô wart in zuht und êre schîn,
wan ir der künic wart gewar.
er sach ir wunneclichen schar
ûz einem venster hôhe enbor,
des îlte er balde vür daz tor

gemauert war.
Nun lag, so heißt es, der Saal des angesehen Königs
auf ihrem Weg,
so dass sie zufällig zu ihm kamen
und daran vorbeigegangen wären.
Dort erwies man ihnen Höflichkeit und Respekt,
denn der König wurde auf sie aufmerksam.
Er sah sie, diese entzückende Schar,
von einem hoch gelegenen Fenster,
deshalb hatte er es eilig, schnell hinab vor das Tor

Montag, 3. Juli 2017

7311-7320

und alsô kürlich wære.
diu venster wunnebære,
diu wurden schœner wîbe vol,
dâ von wart dô geluoget wol
der geste vremde und unbekant.
ir bote was dâ vür gesant,
der in herberge enphienge dô.
si giengen rîlich unde frô
dur die wunneclichen stat,
diu mit marmelsteine glat

und so ausgezeichnet hätte sein können.
Die behaglichen Fenster,
die füllten sich mit schönen Frauen,
so dass von dort die unbekannten und 
von weit her kommenden Gäste gut zu beobachten waren. 
Ihr Bote wurde vorausgeschickt,
der für sie dort Unterkünfte erhielt. 
Fröhlich und in aller Kostbarkeit gingen sie
durch die herrliche Stadt,
die ganz und gar aus glatten Marmorsteinen 

Freitag, 23. Juni 2017

7301-7310

der in dem lande ie wart geborn.
sîn dinc was allez ûz erkorn
und an gezierde vollebrâht,
des wart ze guote sîn gedâht
von werden vrouwen reine.
si sprâchen algemeine,
daz nie kein fürste würde,
der alsô manic bürde
von rîlicher sælikeit
nâch wunsche hæte ûf in geleit

der je in den Ländern geboren worden war. 
Was ihn anbelangt, war alles außerordentlich
und prachtvoll gestaltet,
deshalb richteten edle, tadellose Damen  
anerkennend ihre Gedanken auf ihn. 
Alle zusammen sagten sie,
dass es nie einen Fürsten gegeben haben kann,
der eine solch große Last
an herrlicher, idealer Vollkommenheit
hätte schultern können  

Donnerstag, 22. Juni 2017

7291-7300

Jâson gezieret und becleit.
von küniclicher rîcheit
truoc er an im ein gewant,
daz über al der Kriechen lant
bezzer wât nie wart geweben.
ouch was im gar der wunsch gegeben
an lîbe und an gebâre.
der edel und der clâre
truoc rîlîchiu cleider an.
dâ bî was er der schœnste man,

mit seinem Schmuck und seiner Kleidung.
Die Kleidung, die er trug,
war von so königlicher Pracht,
dass in ganz Griechenland
nie bessere gewoben worden war.
Zudem war er ein ideales Vorbild,
was seinen Körper und sein Auftreten anbelangt.
Der Edle und Schöne
trug kostbare Stoffe.
Damit war er der schönste Mann,

Mittwoch, 21. Juni 2017

7281-7290

die lûhten alsô reine
von golde und von gesteine,
daz man daz wunder nie gesach.
dâ bî sô gleiz ir wæte dach
von purper und von sîden.
man dorfte nie gesnîden
sô rehte keiserlich gewant,
als an ir lîbe wart erkant!
ir cleider stuonden wol ze lobe;
iedoch sô was in allen obe

die boten einen überaus reinen Glanz,
von Gold und Edelsteinen –
nie zuvor hatte man etwas so Wunderbares gesehen.
Zudem leuchteten die Stoffe
aus Purpur und Seide, die sie zuoberst trugen. 
Nie hatte man eine 
so vollkommen kaiserliche Montur geschneidert,
wie man sie an ihnen sehen konnte!
Ihre Kleidung hatte jedes Lob verdient;
allerdings übertraf Jason sie alle,

Dienstag, 20. Juni 2017

7271-7280

die burger al gelîche.
diu cleider wâren rîche,
diu si des mâles truogen;
dâ von huop sich ein luogen
und ein kapfen ûf ir lîp.
diu werden und diu schœnen wîp
begunden ir dô warten
und ir gewande zarten,
daz lieht als ein gestirne bran.
ir schapel und ir vürspan,

freundlich empfangen wurden. 
Die Kleidung, die sie bei der Gelegenheit trugen,
war prächtig.
Deshalb wurde dann heimlich
geguckt und wurden sie angegafft. 
Die Edlen und die schönen Frauen
begannen, sie zu beobachten –
sie und ihre feine Kleidung,
die so hell wie die Sterne leuchtete.
Ihr Kopfschmuck und ihre Mantelspangen, 

Montag, 19. Juni 2017

7261-7270

dar în niht dorften rîten.
der kiel wart bî den zîten
mit ir knappen wol behuot.
diu ros und ir gewæfen guot
belîben si dâ liezen,
der si dô pflegen hiezen
ir kneht und ir gesinde wert.
ze fuoze ân aller slahte pfert
dar in die stat si giengen,
in der si wol enphiengen

wären sie dort hineingeritten. 
Das Schiff war währenddessen
bei ihren Knappen in guten Händen.
Die Pferde und ihre guten Waffen,
die ließen sie dort liegen
und sie befahlen ihren Dienern und 
angesehenen Dienstleuten, sich darum zu kümmern. 
Zu Fuß, ohne ein einziges Pferd,
giengen sie in die Stadt hinein,
in der sie von allen Bürgern

Freitag, 16. Juni 2017

7251-7260

rîlîche mit gewande.
ir cleider manger hande,
diu leiten si des mâles an,
als in gebôt ir houbetman,
Jâson der fürste reine.
si kêrten algemeine
hin zuo der stat schœn unde rîch;
wan diu veste wunneclîch,
diu lac dem stade sô nâhe bî,
daz die geste wandels frî

mit kostbaren Gewändern. 
Ihre verschiedenen Kleidungsstücke
wählten sie diesmal so aus,
wie es ihnen ihr Anführer,
Jason, der makellose Fürst, befahl.  
Alle zusammen gingen sie
hin zu der schönen und mächtigen Stadt,
denn die herrliche Stadt,
die lag so nahe am Ufer,
dass die Ankömmlinge sich lächerlich gemacht hätten, 

Dienstag, 13. Juni 2017

7241-7250

der truoc dar inne krône
und was gewaltic schône
des landes und der selben stat.
im diente des gelückes rat,
daz im nach êren umbe lief.
nû von dem wilden wâge tief
die Kriechen ûz bekâmen
und ir gelende nâmen
vor dirre schœnen veste.
dô zierten sich die geste

trug dort die Krone
und war dem Land und der Stadt 
ein guter Herrscher.
Das Rad des Glücks war ihm zu Diensten, 
es drehte sich zugunsten seines Ansehens.
Die Griechen kamen nun 
heraus aus dem tiefen, wilden Meer
und suchten sich einen Platz 
vor dieser schönen Stadt.
Dann machten sich die Gäste zurecht, 

Montag, 12. Juni 2017

7231-7240

vor manger hôher werden stift.
uns seit von ir diu wâre schrift,
si glizze wunnebære
und daz ir mûre wære
von marmel und ir türne guot.
si was mit hôher kraft behuot
vor stürmen und vor strîte.
geheizen Jaconîte
diu keiserliche veste was.
ein künic hiez Oêtas,

mehr als manch bedeutende und angesehene Kathedrale. 
Aus der wahren Schrift wissen wir von ihr,
dass sie bezaubernd glitzert 
und Mauern aus Marmor hat
und gute Türme.  
Vor Angriffen und Kriegen
war sie mit großer Stärke geschützt.
Diese kaiserliche und feste Stadt
hieß Jaconite.
Ein König namens Oetas

Freitag, 9. Juni 2017

7221-7230

dâ der wider inne gienc,
ab des velle nider hienc
diu wolle joch von golde rôt,
dur die vil manger was ze nôt
und ze grimmer swære komen,
als ir hie vorne hânt vernomen.
ze stade kâmen si zehant
und stiezen an des meres sant
vor einer schœner veste,
die prîse ich unde geste

auf der der Widder lebte,
von dessen Fell die Wolle herabhing,
die wirklich aus rotem Gold war, 
und wegen der so einige in Bedrängnis
und in schlimmes Leid gerieten,
wovon ihr zuvor schon gehört habt.  
Sogleich kamen sie an das Ufer
und auf dem Strand landeten sie an,
vor einer schönen Burg,
die rühme und preise ich

Donnerstag, 8. Juni 2017

7211-7220

die Lâmedon des mâles tete
ze laster im vor sîner stete.
Sus îlte dô der Kriechen schar
bî schœnem weter liehtgevar
von Troye ûf sîne strâze enwec.
Jâson, der hôhe fürste quec,
und al sîn her gelîche
kam in daz künicrîche,
daz Colos mit namen hiez
und dar an daz einlant stiez,

die ihm Lamedon damals
vor dessen Stadt schmählich zugefügt hatte. 
So eilte dann also die Schar der Griechen
bei strahlend schönem Wetter 
von Troja aus auf ihrem Weg davon. 
Jason, der beherzte hohe Fürst,
und auch alle seine Begleiter
kamen in das Königreich,
dessen Name Colos lautete,
woran die Insel grenzte,